LC-WESTSTEIERMARK Vereinswandertag

Die Sunfixl Höhle - Ein wahres Kleinod

 

Die LC-WEST Vereinswanderung ging diesmal in  die unmittelbare Heimat. Ziel war die die Sunfixl Höhle in Afling. Das war Ausgangpunkt für eine 2stündige Wanderung.

Gestartet wurde bei den Lipizzanern am Reintalerhof, Richtung Eckwirt – zurück über den Freisinggraben zur Sunfixl-Höhle. Dort erwartete uns eine tolle Führung, welche die Vereinsmitglieder ins Staunen brachte. Feierte die Sunfixl-Höhle heuer doch ihr 30-jähriges Jubiläum. Unglaublich, was auf Initiative von Bürgermeister August Raudner im Jahre 1991 geöffnet, von Verbruch und Versatz geräumt, gesichert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Aufgrund der Führung durch Hrn. Krauss Erwin war das für die Sportler des LC-WEST ein Eintauchen in Vergangenes , aber auch mit der Gewissheit, welche Besonderheiten wir bei uns in der direkten Heimat haben.

Noch voll von Eindrücken und Gedanken, dann aber aufgrund der Kälte, rettete man sich schnell in den Sunfixl-Buschenschank. Dort wartete eine Überraschung mit hervorragenden Schweinsbraten und weiteren Köstlichkeiten. Das war natürlich ein richtiger Grund, es sich gutgehen zu lassen, was auch einige unterhaltsame und gemütliche Stunden dauerte.

Ein toller Ausflug – so viel Neues – und das in der unmittelbaren Heimat – für alle Vereinsmitglieder ein unvergessliches Erlebnis.


Start ins Wintertraining 

LC-WESTSTEIERMARK startet wieder das Wintertrainingsprogramm – Turnen mit Fränky !


Der „Dienstag-Lauftreff“ des LC-WESTSTEIERMARK wird im Winter zu einer anderen körperlichen Ertüchtigung umfunktioniert. Basis dafür ist der verfügbare Trainingsraum im Rosentaler Freizeitzentrum. Die Sportler des LC-WEST schwitzen jetzt auf andere Weise. Angesagt ist eine Stunde „kräftigen, dehnen und stabilisieren“. Natürlich darf die Faszienrolle nicht fehlen.  Ausklingen lässt man den Abend bei einem guten Getränk und geselligen Gesprächen im Cafe FreiZeit.


Bärnbach in Bewegung, 09.10.2021

Tolle Erfolge für den LC-WESTSTEIERMARK – diesmal etwas anders !!


„Hauptsache, wir sind dabei“ …. das war „beinahe“ das Moto für die Laufkollegen des LC-WESTSTEIERMARK für den Heimatlauf „Bärnbach in Bewegung“, da dieser Lauftermin relativ kurzfristig anberaumt wurde. Diesmal war nicht das unbedingte Gewinnen im Vordergrund, nein, es war für den kleinen Laufclub LC-WESTSTEIERMARK einfach wichtig, sich wieder zeigen zu können. So trafen sich 9 Vereinsmitglieder bei sonnigem Wetter, aber recht frischen Temperaturen im Bärnbacher Tagbaugelände ein. Ein Gelände, das prädestiniert ist für solche Laufevents. Leicht kupiert, schottriger Boden, gut über- und einsehbar, einfach toll.

Das 9-köpfige LC-WEST Team war auf der Langdistanz über 7,3 km unterwegs. Diesmal  3 laufenderweise und 6 walkenderweise. Einfach einmal anders, und das war gar nicht so schlecht. Beim Laufen wurde  Roland Berger Gesamt 10.,  Daniel Schweighart 13. Und  Gerhard Rauth 46. Aber jetzt kommts! Der „Lauffreak“  Harry Bauer trat beim Nordic Walken an. Nach seinem schweren Radunfall vor 2 Monaten war an Laufen einfach nicht zu denken (Rippenbrüche, Lendenwirbel- und Schulterblattbruch ..). Aber er wollte für den LC-WEST auch seinen Beitrag leisten. Mit sehr forschen und eigenwilligen Schritten (die Einige zum Schmunzeln brachte), verfolgte er einen Profiwalker und wurde Gesamt 2. Einfach unglaublich!! Knapp dahinter kam  Josef Fändrich als 3. ins Ziel, Vereinsobmann  Peter Veit finishte als Gesamt 10. Bei den Damen war es auch spannend.  Helga Fändrich beendete ihre 7,3 Walkingrunde auch als 2. Dame, nur um 1 Sekunde geschlagen kam Kollegin  Jenny Schlack als 3.  ins Ziel.  Carina Rauth genoss die schöne Strecke ein wenig mehr und finishte zeitgleich mit ihrer Mutter Sabine.

Für den LC-WESTSTEIEMARK ein guter Auftritt, der natürlich auch noch würdig gefeiert wurde.

Leider konnten Karoline und Gebhard Dohr nicht dabei sein, sie hatten schon im Sommer einen Wandertermin im Gesäuse fixiert, aber für nächstes Jahr ist dieser Lauf ein FIXTERMIN.


Geburtstagsfeier Gebhard Dohr 60 Jahre, Sept. 2021 
Endlich volljährig !
























Unter diesem Motto wurde der 60. Geburtstag von LC-WEST Läufer Gebhard Dohr gefeiert. Die Vereinskollegen ließen den OAR bei Speis und Trank im Vereinslokal FreiZeit in Rosental hochleben. Dem Anlass entsprechend endete der gesellige Abend etwas später. 

















43. Kitzbüheler Hornlauf, 22.08.2021, Kitzbühel/Tirol

Wow, was für ein starker Auftritt von LC-WESTSTEIERMARK Läuferin Karoline Dohr !!
Spitzenplatzierung beim Kitzbüheler Hornlauf !































Der Kitzbüheler Horn-Bergstrassenlauf ist einer der renommiertesten Bergläufe Österreichs, der alljährlich Spitzensportler aus aller Welt nach Tirol zieht. 12,9 km reiner Strassenlauf mit 1.234 Höhenmeter war die Vorgabe.  Am 22. August ging der Lauf in die bereits 43. Runde. Aber diesmal war alles anders. Aus organisatorischen Gründen musste die Laufstrecke kurzerhand verlegt werden. Die 1.234 Höhenmeter mussten jetzt auf 9 km Wegstrecke bewältigt werden, sozusagen die „Direttissima“ über die Wandersteige zum Ziel auf den Gipfel.

Karoline Dohr hatte sich im Zuge ihres Österreichurlaubes auch für diesen Berg-Strassenlauf angemeldet. Angereist kam sie natürlich mit den „schnellen glatten Strassenpatscherl“ …Vor dem Start gab es noch einen kurzen Regenschauer, dann wurde die Läufertruppe auf die Reise geschickt. Vom Hauptplatz in Kitzbühel ging es ca. 1 km flach auf Asphalt Richtung Hornbahn. Dann ging es gleich ins Eingemachte. Steil, steiler, immer nur bergauf, abschüssige Hohlwege wechselten sich mit felsigen und wurzelreichen Trampelpfaden ab. Und das immer nur bergauf. Erst nach 6,5 km mündete der Wanderweg beim Alpenhaus in die Asphaltstrasse ein. Jetzt mussten nochmals 2,5 km bis zum Horn gelaufen werden, mit Steigungen bis zu 25 Prozent. Wie alle Läufer nahm auf Karoline Dohr die Herausforderung an. Nach 1:16 Stunden erreichte sie fix und fertig das Ziel. Mit ihrer Zeit lag sie im Damenspitzenfeld, den Sieg in der Mastersklasse holte sie sich souverän (34 Minuten Vorsprung !!). „Es war ein unglaublich hartes Rennen, das Horn in der Direttissima zu erklimmen war echt eine starke Sache. Ich konnte mich aber so richtig in die Strecke verbeissen, konnte nach und nach Läufer ein- und überholen. Es war wirklich anstrengend. Das harte Berglauftraining der letzten Wochen hat sich also wirklich ausgezahlt. Ich bin so richtig stolz auf mich und meine Performance“. Nach einer lässigen Siegerehrung gings zurück nach Zell am See, um mit Gatten Gebhard zu urlauben …. wandern, moutainbiken, golfen, laufen ….


Kainacher Bergsprint, 01.08.2021
Karoline Dohr holt sich souverän den Tagessieg beim Kainacher Bergsprint !!!


Der Kainacher Bergsprint war die einzige Laufdisziplin über die vielen Jahre, die LC-WESTSTEIERMARK Läuferin Karoline Dohr noch nie in Angriff genommen hat. Heute war es soweit. 18,5 km und mehr als 600 Höhenmeter waren die Herausforderung. Und das bei nicht optimalen Terrain-Bedingungen. Der Regen des letzten Tages und der Nacht hinterließen ihre Spuren in der Natur. Die Laufstrecke war aufgeweicht, die Bergabtrails und Wiesenpassagen rutschig und schwierig zu laufen.

Schon beim Start gab es aufgrund des Starkregens eine Verzögerung von 30 Minuten. Trotzdem war die Stimmung am Kainacher Dorfplatz sehr gut. Man unterhielt sich einfach irgendwo unter einem Schirm mit diversen Laufkollegen, die man coronabedingt schon lange nicht mehr gesehen hatte. Um 9:35 Uhr gab es dann nach dem traditionellen Segen des Kainacher Pfarrers den Startschuss. Zuerst ging es 4 km auf Asphalt, dann ganz schwierig über erdig-rutschig und steile Passagen Richtung Hl. Wasser. Nach dieser Hürde war dann die Original-Bergmarathon Strecke Richtung Römaskogel, Fürstaller Kreuz und über die Friedhofschleife nach Kainach zu laufen. Immer wieder begleitet von richtig starken Regenschauern. Karoline Dohr ging gleich von Anfang an mit einigen Herren in die Führungsgruppe. So konnte sie souverän einen Damen Start-Ziel Sieg herauslaufen. In der absolut starken Zeit von 1:42 Stunden erreichte sie „waschelnass“ aber überglücklich das Ziel. Vor ihr nur 6 junge Männer. „Es war unglaublich zu laufen, meine schnellen glatten Wettkampfschuhe waren im rutschigen Gelände nicht die richtige Wahl, da gab es einige Passagen, wo ich mich an Ästen und Büschen festhalten musste. Die Temperaturen waren optimal, der Starkregen und der Nebel waren irgendwie mystisch. Wirklich ein toller Lauf“, kommentierte die strahlende Siegerin ihre Eindrücke, die sich auch total gefreut hat, bei diesem Wetter so viele anfeuernde LC-WEST Laufkollegen auf der Strecke und im Ziel zu sehen. Ganz ganz schade war es für den Veranstalter TUS Kainach – der alles so perfekt organisiert hatte -  dass exakt an diesem so wichtigen Tag das Wetter nicht mitgespielt hat.

Kurzes, aber wichtiges Karoline Dohr Statement: „Jetzt habe ich jede Laufdisziplin, die jemals in Kainach stattgefunden haben, gewonnen. Das macht mich unglaublich stolz“.



Großglockner Bike/Run Challenge, 10.-11.07.2021
Max Jurkowitsch - Mythos Großglockner! 4. Platz beim Bergradrennen, 2. Platz beim Berglauf !!
































Beste Radbedingungen brachten dem weststeirischen Sportler den hervorragenden 4. Platz ein. „So ein perfektes Wetter für den Radbewerb habe ich bei allen Teilnahmen noch nie gehabt. Es war einfach optimal, mit der Zeit von 1:10 Stunden bin ich sehr zufrieden“. Nachmittags war Regeneration angesagt, stand doch am nächsten Tag ein schwieriger Berglauf auf dem Programm. Da es die letzten Tage – und auch noch knapp vor dem Wettkampf geregnet hatte – zeigte sich die Strecke noch selektiver. Gatschiger, tiefer Boden, Wasserlacken, rutschige Steine, …. verlangten vom Läufer alles ab. „ Ich war über meinen 2. Platz beim Lauf und über die Laufzeit von 1:45 Stunden aufgrund der Bedingungen  überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich diese TOP Platzierung ins Ziel bringe“, resümierte ein ausgepumpter, aber glücklicher Max. In der Duathlon Gesamtwertung holte er sich den hervorragenden 6. Gesamtrang.

Mental unterstützt wurde er auf der Laufstrecke von seiner Gattin Ingrid samt mitgereisten LC-WEST Laufkollegen Helga und Josef Fändrich. Die restliche LC-WEST Kollegschaft hielt ihm von zuhause aus die Daumen.



Neustart Lauftreff mit Übergabe LC-WEST Hoodys

Neustart Lauftreff & Übergabe der Laufhoodys !












Endlich ist es wieder soweit. Der LC-WESTSTEIERMARK trifft sich wieder jeden Dienstag um 18.00 Uhr zum wöchentlichen Lauftreff in Rosental beim Cafe FreiZeit. Der erste offizielle Lauftreff wurde gleich für die Übergabe der neuen Laufhoodys genutzt.


10.000 m Straßenlauf Österr. & Steir. Meisterschaft in Mooskirchen, 11.04.2021

Karoline Dohr und Gerhard Prosi holten Medaillen für den LC-WESTSTEIERMARK !!



















Viel besser hätte es für den LC-WESTSTEIERMARK fast nicht laufen können! Die 10.000 m Staatsmeisterschaften im Straßenlauf wurden im weststeirischen Mooskirchen ausgetragen. Ein hurtiger Rundkurs von 2,6 km pro Runde war exakt vermessen. Schon bei der Nennliste war ersichtlich, dass die flache Strecke, die für absolute Rekorde sorgen könnte, die Österreichische Laufelite auf den Plan rief. Neben den Österreichischen wurde auch die Steirischen Meisterschaften ausgetragen. Das war natürlich für 2 Athleten des kleinen, aber feinen Laufclubs „LC WESTSTEIERMARK“ ein Ansporn. Und es lief hervorragend! Eine 100 % Ausbeute gabs in der Wertung der Steirischen Meisterschaft. 2 Sportler sorgten für 2 Goldmedaillen.  KAROLINE DOHR und PROSI GERHARD holten sich souverän die Steirischen Masters-Meistertitel.

Aber nicht nur das: KAROLINE DOHR sorgte auch für einen Österreichischen Vize-Meistertitel in ihrer Mastersklasse. Vereinskollege Gerhard Prosi verpasste nur ganz knapp einen Masters-Stockerlplatz, obwohl er mit 37:01 Minuten eine hervorragende 10.000 m Zeit lief. Es war einfach die absolute Österreich-Elite am Start.

Ich habe gut gekämpft, mit der Zeit bin ich absolut zufrieden, leider hat es in der 55-er Klasse nicht für eine Medaille gereicht“ kommentierte der schon etwas enttäuschte Gerhard Prosi.

Für mich war es ein gutes Rennen, mit dem Österreichischen Vizemeistertitel bin ich absolut zufrieden. Ich war die letzten Tage schon sehr angespannt, war es doch ein Heimrennen – dazu noch ein schneller 10.000 m Wettkampf - …. Und das, obwohl ich schon 30 Jahr im Geschäft bin …. „ strahlte eine top-zufriedene Karoline Dohr.

Wegen CORONA war es nicht möglich, sich mit den Laufkollegen aus ganz Österreich auszutauschen. Wirklich total SCHADE !!!



Steirische Cross Meisterschaften in Piber, 14.03.2021

Karoline Dohr - Steirische Masters Vizemeisterin im Crosslauf !!





































Nicht nur dabei, sondern mittendrin. So kann man den ersten Laufeinsatz von Karoline Dohr bei den Steirischen Cross-Meisterschaften im heimischen Piber bezeichnen. Bei relativ kühlen Temperaturen fand sich die absolute steirische Elite in Piber ein. Auf der Piber-Wiese war ein sehr selektiver kurvenreicher Parkour von 1.350 m ausgesteckt. Dieser musste 3x bewältigt werden. Karoline ging ihre 3 Runden recht forsch an und wurde am Ende mit dem Steirischen Vize-Meistertitel belohnt. "4.050 m, das ist nicht unbedingt meine Distanz, mir liegen die Langstrecken besser. Aber eine Steirische Meisterschaft in der Heimat kann man nicht auslassen. Ich habe alles gegeben, und jetzt habe ich einen steirischen Masters-Vizemeistertitel. Ich bin stolz darauf". 

Dem Veranstalter muss ein Lob ausgesprochen werden, die Corona-Maßnahmen waren perfekt umgesetzt. Alle Ehre!!



10. Geburtstag LC-WESTSTEIERMARK

Juhu, es ist soweit ..... am 12.01. .....














Wir sind jetzt 10 Jahre alt!

Herzlichste Gratulation dem LC-WESTSTEIERMARK !!



Das Jahr 2020 geht zu Ende

Ein komisches Jahr 2020 geht zu Ende ...

















Die Zeit vergeht schnell, Pläne und Vorhaben mussten in diesem Jahr aufgrund der CORONA Krise einfach aufgeschoben werden. Trotzdem hat der LC-WESTSTEIERMARK im Jahr 2020 seinen Elan und Vereinsspirit nicht verloren, dafür sprechen die vielen – solo durchgeführten -Trainingseinheiten. Wie z. B. Bauer Harry mit seinen über 21.000 Radkilometern, oder Karo Dohr mit 4.500 Laufkilometern .... Nur 1 einziger Wettkampf wurde bestritten, fast ein MUSS: der Berglauf in Graden, in unserer Heimat. 

Nun, wenn schon in diesem komischen Corona-Jahr nicht viel unternommen werden konnte, eines ist fix: im Jänner 2021 "feiert" der LC-WESTSTEIERMARK sein 10-jähriges Vereinsjubiläum. Unglaublich, was der kleine Laufverein mit seinen 20 Mitgliedern in diesen 10 Jahren für internationale und nationale Erfolge verbuchen kann. 

Hier nur ein kleiner Auszug der tollen Erfolge:

  1    Masters WELTMEISTER Titel im Berglauf

  1    Masters VIZE-WELTMEISTER Titel Team im Berglauf

13    Österreichische Meistertitel

  7    Österreichische Vizemeistertitel

  1    Vize-WELTMEISTER Titel Team Nordic Walking

  1    Österreichischer Titel Team Nordic Walking

724 Podestplätze bei internationalen und nationalen Wettkämpfen

Was ist für 2021 geplant ?

Als Basis vorerst einmal ein mögliches, gesundes, verletzungsfreies und intensives Wintertraining, einfach - um "für wann auch immer“ Wettkämpfe gerüstet zu sein.

Allen Vereinskollegen, Verwandten, Bekannten, Sponsoren und Freunden einen gesundes und frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021.