Der LC-WESTSTEIERMRK holt Österreichischen Meistertitel in die Weststeiermark!

Harry Bauer holte souverän Gold, Daniel Schweighart lief tolle Zeit!

In Graz trafen sich 1.800 Laufhungrige zum Sorger Halbmarathon, der auch gleichzeitig als Österr. Staatsmeisterschaftslauf ausgetragen wurde. Herrlich kühles Laufwetter und ein hochklassiges Läuferfeld ließen spannende Laufzeiten erwarten. 7, 14 oder 21 km standen zur Auswahl.

Für 3 LC-WEST Athleten galt das als Startschuss in die neue Laufsaison.

Daniel Schweighart startete in seine 7 km Runde vom hinteren Startblock, konnte sich immer weiter nach vorne arbeiten und lief erstmalig sensationell einen 3:36 Min. Kilometer-Schnitt und überraschte mit einer Endzeit von 25:13 Minuten. „Ich bin total zufrieden, mein erster wirklich schneller Lauf nach der harten Wintervorbereitung mit Trainer Harry. Ich weiß, es geht noch mehr“.

Harry Bauer, für den die Staatsmeisterschaft das vorrangige Ziel war, lief alle 3 Runden konstant gleich schnell. Sein Ziel, die M50 Klasse zu gewinnen, war nicht annähernd in Gefahr. In 1:13:06 überquerte er die Ziellinie. Er schaffte es als einziger Athlet eines weststeirischen Vereines den Österreichischen Meistertitel zu holen. „Es ist super gelaufen, ich bin jeden Kilometer gleich schnell gelaufen, … und es macht mich sehr stolz, als einziger Weststeirer einen Titel geholt zu haben“, fasste er sein erstes Auftreten in dieser Saison zusammen.

Für Karl-Heinz Pongritz war dieser Halbmarathon die Vorbereitung auf den in 2 Wochen stattfindenden Paris-Marathon. Nach Hälfte des Rennens musste er ein wenig Tempo herausnehmen. „Mir ist es nicht so gut gegangen, mehr lag heute nicht drinnen“, kommentierte er seine Endzeit von 1:39 Stunden.

Zu den Fotos ...

Zu den Ergebnissen ...

 

 

 

LC-WESTSTEIERMARK Läuferin Karoline Dohr holt Stockerlplatz für Österreich!

3. Platz für Karoline Dohr beim internationalen Lissabon Halbmarathon!

 

 Der Lissabon Halbmarathon gilt als eine der schnellsten Halbmarathon Strecken und ist für jeden Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis. Zusammen mit 35.000 anderen Läufer läuft man vom Start aus über die „Brücke des 25. April“, von hier bietet sich ein beeindruckender Panoramablick über die Stadt. Der Rest der Strecke verläuft in zwei Schleifen immer entlang des Flusses Tejo und endet schließlich in der Nähe des Klosters Jerónimos.

LC-WESTSTEIERMARK Vereinsläufer Josef Fändrich hatte schon im vorigen Jahr die Idee, einmal diesen schnellen Lissabon-Halbmarathon in Angriff zu nehmen. Gesagt, getan, … das war ein guter Grund für einen LC-WEST Vereinsausflug. Die  LC-WEST Vereinskollegen waren sofort begeistert und somit war die Wintervorbereitung auf den 19. März ausgerichtet. Vom Laufverein waren dabei: Franz und Gudrun Brandstätter, Gebhard und Karoline Dohr, Max und Ingrid Jurkowitsch, Josef und Helga Fändrich, Peter und Karin Veit und Carina Rauth. Spontan mit von der Partie waren die Schlachtenbummler Gerhard und Sabine Rauth und Edi und Silvia Mandl. 15 Personen – eine lässige Gruppe.

Zu den Fotos ...

Zu den Ergebnissen ...