Wieder 2 Stockerlplätze für den LC-WESTSTEIERMARK!

Klassensieg für Gerhard Prosi und 3. Platz für Carina Rauth!

Bei angenehmen 18 Grad und vielen Teilnehmern fand am der 14. Herbstfarbenlauf in Frauental statt. 1 (5 km) oder 2 (10 km) Runden wurden bei diesem Event angeboten.

Der LC-WESTSTEIERMARK wurde von 4 Sportlern vertreten. Prosi Gerhard war beim 10 km Lauf am Start, Carina Rauth, Daniel Schweighart und Gerhard Rauth gaben auf der 5 km Strecke ihr Bestes.

Für Prosi Gerhard war es arbeits- und trainingsbedingt nach der Kainacher BM Staffel der zweite Wettkampf in diesem Jahr. Für den Flachkurs über 10 km benötigte er nur 38:09 Minuten, mit dieser tollen Zeit wurde er Gesamt 9. und souveräner Sieger in der Klasse M 50. „Ich bin nicht unzufrieden, aber jeder der mich kennt weiß, dass ich mehr wollte …., so knapp um die 37 Minuten ..“

Daniel Schweighart setzte seine Erwartungen auf der 5 km Strecke nicht zu hoch. Für ihn war es wichtig, Wettkampfkilometer zu sammeln und den Teamgeist im Verein zu fördern. So lief er gemeinsam mit Carina Rauth den Mandl/Weibl Bewerb, welchen die Beiden als 6. Pärchen beendeten. Daniel spulte seine 5 km in beachtlichen 18:41 Minuten herunter.

Für den 2. Stockerlplatz an diesem Tag sorgte – wie schon so oft – die frischgebackene Jung-30erin Carina Rauth. Ihr Ziel war einfach und simpel: Erstmalig beim Herbstfarbenlauf auf dem Stockerl zu stehen. Mit der Zeit von 22:10 Minuten über die 5 km belegte sie in ihrer neuen M 30 Klasse den 3. Platz. „Ich fühlte mich nicht topfit, ich bin total zufrieden“.

Last, but not least … auch Gerhard Rauth war auf der 5 km Strecke unterwegs. In den letzten Wochen mehr auf der Baustelle als auf der Laufstrecke unterwegs, verfolgte er das Ziel, so um die 26 Minuten zu laufen. Ha, und geschaffte, es wurden 25:17 Minuten!! „Super, scheinbar tut mir das körperliche Arbeiten gut, ich bin total zufrieden“ war sein „fachmännischer“ Kommentar.

Zu den Fotos ...

Zu den Ergebnissen ...

 

 

 

Karoline Dohr sorgte für den Tagessieg und eine grandiose Titelverteidigung

 

Sonnenschein und heftiger kühler böiger Wind prägten den 18. Buschenschanklauf in Loipersdorf. Für eine tolle Stimmung sorgte ein riesiges Teilnehmerfeld. Von den 1.000 Startern waren die Hälfte Nordic Walker, was für die tolle Landschaft und die Buschenschank-Bewirtung auf der 13 km Strecke spricht. Vom LC-WESTSTEIERMARK waren 2 Halbmarathonläufer und 2 Nordic Walker am Start.

Für Karoline Dohr - der Vorjahressiegerin – war dieser kupierte Halbmarathon eine quasi Formüberprüfung für die am 14. Oktober in Graz steigenden Halbmarathon-Staatsmeisterschaften. Das war ihr erster richtiger Wettkampf nach dem Kainacher Bergmarathon. Und Karoline fühlte sich pudelwohl auf dem ersten 13 Kilometern, das wellige Auf und Ab waren so genau ihres. Am Ende gab es wieder 3 „Flachrunden“ zu laufen. Der böige Wind war teilweise lästig, aber es gab ja auch Rückenwind. Karoline Dohr holte gegenüber dem Vorjahr auf der Strecke noch eine knappe Minute heraus und finishte somit in 1:27:36 Minuten als Tagessiegerin. „Ich habe mich gut auf das Rennen und den Wind eingestellt, diese „g´schmierten“ Bergaufpassagen taugen mir einfach. Und dass ich auf den 3 Flachrunden auch noch Zeit gutmachen konnte, hat mich positiv überrascht.“

Ehemann Gebhard Dohr nahm die 21,1 km etwas gelassener in Angriff. Ihm war wichtig, wieder einmal eine Langdistanz im Wettkampfmodus zu bewältigen. Nach 1:39:33 Stunden kam er ins Ziel. „Mir gefällt dieser Lauf, die Landschaft – das Hügelige – ist sensationell. Und die geselligen Leute sowieso“.

Bei den FUN-Nordic Walkern waren Karin und Peter Veit 13 km unterwegs.Und KEINE Buschenschank-Labestation wurde ausgelassen. Nach 4 Stunden war das Ziel aber dann doch erreicht.

Dieser Buschenschanklauf hat einfach was Besonderes. Die tolle Atmosphäre auf der Strecke, die Spitzenbewirtung bei den Labestationen, die sehr stimmungsvolle Siegerehrung - wo wirklich jeder zu seinen Ehren kommt .. macht schon Lust auf das nächste Jahr.