Mit Dohr & Bauer holen 2 „echte“ Weststeirer österreichische und steirische Meistertitel beim Heimbewerb!

Karoline Dohr holt sich auch noch den 3. Platz in der Steirischen Gesamtwertung!

Starke Leistung auch der Staffelteilnehmer !!

Hochzufrieden resümierte der LC-WESTSTEIERMARK das „Saisonhighlight“, den 30. intern. Kainacher Bergmarathon. Viele Wochen harten Trainings bei zum Teil „grauslicher“ Hitze gipfelten zum verdienten Erfolg. LC-WESTSTEIERMARK Aushängeschilder Karoline Dohr und Harry Bauer nahmen die Herausforderung „Bergmarathon in der Heimat“ mit Österr. und Steirischen Meisterschaften an. 44 km mit 1.800 Höhenmetern über „Stock und Stein“ waren zu bewältigen.

Beim Start um 9.00 Uhr hatte es angenehme 15 Grad Plus bei leichter Bewölkung. Das knapp 200 Mann/Frau starke Starterfeld wurlte so richtig, man spürte die Spannung: wie wird es mir gehen, wie nass/glitschig sind die Wandersteige, hab ich genug trainiert …. Dann der Startschuss und auf ging´s.

Harry Bauer war sofort in der Spitzengruppe zu finden, pulsgesteuert lief er das erste schwierige Teilstück bis zur Zeissmannhütte. Immer so auf Position 5, aber nur mit knappen Abstand auf Platz 4 laufend, gab er die letzte Bergabpassage so richtig Gas. Am Beginn der berüchtigten Friedhofsschleife machte sich ein Muskelkrampf bemerkbar und daher konnte er nicht weiter attackieren und brachte so sicher den 5. Gesamtrang ins Ziel. Er holte sich souverän in der Zeit von 3:42:28 Stunden den Österreichischen und Steirischen Meistertitel in seiner Altersklasse. „Mit dieser Zeit bin ich mehr als zufrieden, nur 12 Minuten hinter dem Tagessieg. Es war mir wichtig, als „echter Weststeirer“ in der Heimat die Staatsmeisterschaften mitzulaufen“.

Vereinskollegin Karoline Dohr hatte ebenfalls solche Vorstellungen. Auch sie wollte für ihren Laufclub LC-WESTSTEIEMARK, der nur aus echten Weststeirern besteht, eine gute Platzierung beim Heimrennen herausholen. Und das gelang ihr mit Bravour. Karoline holte sich wie Harry Bauer den 5. Gesamtrang bei den Damen in 4:37:30 Stunden, und so auch unangefochten den Österreichischen und Steirischen Meistertitel in ihrer Altersklasse. Und dass sie eine super Leistung gebracht hat, zeigt auch der 3. Gesamtrang bei den Steirischen Meisterschaften. „Super Ergebnis, ich bin total happy, schon deshalb, weil ich bis auf den steilen „Ho-Chi-Minh Pfad“ alles durchgelaufen bin. Aber jetzt bin ich schon ganz schön müde …“ gab Karoline so richtig freudestrahlend ihr erstes Interview.

Aber das war noch nicht alles für den LC-WESTSTEIERMARK. Es gesellten sich noch 2 LC-WEST Staffelteams unter die Teilnehmer. Das Team mit Karoline Dohr, Franz Brandstätter und Gudrun Brandstätter holte sich den 3. Platz in der Mixed Wertung.

Den 7. Platz bei den Herrenteams sicherten sich Josef Fändrich, Gerhard Rauth und Schlussläufer Gebhard Dohr.

Beim LC-WEST ist es fast schon Usus, dass sich alle Vereinsmitglieder irgendwo auf der Strecke einfinden, um die Kollegen anzufeuern und auch dann mit ihnen zu feiern.

Wie alle Jahre wurde am Dorfplatz noch lange zusammengesessen, gefachsimpelt und natürlich gefeiert. Ein tolles Ergebnis für den kleinen Laufclub LC-WESTSTEIERMARK.