170 Laufkilometer für einen guten Zweck – der LC-WEST macht es möglich!!

 

Der ROTE NASEN LAUF … einer der wohl fröhlichsten Laufserien Österreichs! Jeder kann mitmachen und dabei Gutes tun! Hier zählt nicht die Schnelligkeit, nein  - egal ob laufend, spazierend, hüpfend, walkend oder wie auch immer bewegend – die absolvierten Kilometer sind ausschlaggebend, um damit  kleinen und großen PatientInnen ein Lachen zu schenken.

Und da dieses Ereignis im weststeirischen Mooskirchen stattfand, war es für die Läufer des LC-WESTSEIERMARK fast eine Selbstverständlichkeit, mitzumachen. 10 LC-WEST Athleten waren spontan von der Idee begeistert und mischte sich bei traumhaftem Wetter um 9:00 unter das bunt gemischte Starterfeld.

Und dann ging es los, der 1,3 km lange Rundkurs war sehr kurzweilig, immerhin war auch eine Labestation – beim FAMOS – installiert.

So, wer macht vom LC-WEST die meisten Kilometer ? Da hatte Karoline Dohr mit 27,3 km absolut die „rote“ Nase vorn. Obmann Peter Veit wuchs über sich hinaus und spulte harte 20,8 Kilometer herunter. Dahinter knapp Daniel Schweighart mit 19,5 km, gefolgt von Fränki Brandstätter mit 15,6 km. Gebhard Dohr und Josef Fändrich liefen je 14,3 km. Aber ganz toll in Fahrt waren die walkenden LC-WEST Damen unterwegs. Angeführt von Ingrid Jurkowitsch mit 16,5 km, dicht gefolgt von Jenny Schlack und Helga Fändrich mit je 15,6 km und Karin Veit leistete mit ihren 10,4 km auch ihren Beitrag.

So zauberte der LC-WESTSTEIERMARK mit immerhin 170 km ein breites Lächeln ins Gesicht der Organisatoren „Rote Nasen Team“.

„Es ist eine tolle Sache, sportlich etwas zu tun und damit Gutes zu leisten, ... und GEIMENSAM sind wir STARK"  war das allgemeine Fazit der Aktiven.

Für die Laufkollegen ging es dann verdienterweise zum gemütlichen Teil über, man belohnte sich mit einem guten Essen und einer Erlebnistour in der Destillerie Hochstrasser.

Zu den Fotos ...

Zu den Ergebnissen ...