Klassensieg für Josef Fändrich !!

 

Zum 3. Mal in Folge vertraten die Fändrichs den LC-WESTSTEIERMARK im deutschen Potsdam beim 10.000 m Schlösserlauf. Sehr warmes Wetter machte es den vielen Läufern nicht einfach. Josef Fändrich startete gut in das Rennen, hatte aber ab KM 7 Probleme mit seiner Hüfte, kämpfte sich aber durch und wurde mit dem Sieg in der Klasse M 60 belohnt. Mit seiner Zeit von 45:47 Minuten war er – aufgrund seiner Probleme – sehr zufrieden. Gattin Helga Fändrich finishte in 1:10:43 Stunden.

Danach wurde der Durst mit einigen Bierchen gelöscht.

Zu den Ergebnissen ...

 

 

Wieder Tagessieg für LC-WEST Läuferin Karoline Dohr!

Daniel Schweighart holt erstmalig 2. Platz in der Tageswertung! S P I T Z E !!!!

 

Spannend ging es zu bei heißen Temperaturen. Mehr als 1.000 Teilnehmer durchquerten am Samstag in mehreren Bewerben die Region Bad Radkersburg – und das bereits zum 16. Mal. Das Rennen, das seit den Anfängen zu Beginn der Jahrtausendwende zu einem echten Großereignis und zum heißesten Laufevent im Süden der Steiermark gereift ist. Vorfreunde und Anspannung konnte man spüren, als um 15:30 Uhr bei strahlenden Sonnenschein und 25° der Startschuss für alle Laufbewerbe fiel.                                                         

Beim Wasserlauf über 8,7 km feierte LC-WESTSTEIERMARK Läufer Daniel Schweighart erstmalig in seiner Läuferkarriere einen Stockerlplatz in der Tageswertung. Als Gesamt 2. Schnellster verpasste er in 33:27 Minuten nur knapp den Sieg. „Super, erstmalig in der Tageswertung am Stockerl !! Es taugt mir, die Zeit gegenüber dem Vorjahr konnte ich auch um fast 2 Minuten verbessern. … aber warm war es schon“, strahlte Daniel und schickte seinem Trainer Harry sofort eine SMS.

Vereinskollege Gebhard Dohr lief nach längerer Laufpause ein gutes Rennen, wurde Gesamt 18. und holte sich in der Klasse M 50 den verdienten 1. Platz.

Als Tagesschnellste über die Halbmarathon-Distanz überquerte LC-WESTSTEIERMARK Aushängeschild Karoline Dohr die Ziellinie. Sie siegte mit einer Zeit von 1:31:10 Stunden. „Das Wetter war besonders heiß. Da war es wichtig, die Kräfte auf der Distanz gut einzuteilen. Der Halbmarathon ist die Königsdisziplin hier in Bad Radkersburg, deshalb habe ich mich wieder dafür entschieden, und das war gut so!!“ resümierte sie ihren Lauf. Insgesamt waren nur 13 Halbmarathon-Männer schneller als sie.

Nach 2 Wochen Amerika Urlaub ließ es Carina Rauth diesmal gemütlicher angehen. Sie vertrat den LC-WEST auf der 9,5 km Walkingstrecke.

Die herrlichen Temperaturen und die vielen Läuferkollegen luden natürlich noch zum Verweilen ein. Wie immer rundete eine stimmungsvolle Siegerehrung den „Wüstenlauf“, der diesmal seinem Namen absolut gerecht wurde, ab.

Zu den Fotos ...

Zu den Ergebnissen ...